Ein Billardspiel und seine Folgen

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Ein Billardspiel und seine FolgenDiese Geschichte ist nur Fantasie – Aber eine schöne :)Mit Evelyn bin ich seit gut zwei Jahren befreundet. Wir unternehmen gerne etwas zusammen und sind gute Kumpel. Mit Ihren wohlgeformten Körper zieht sie die Blicke auf sich was mir imponiert. Schließlich hat man auch etwas davon, wenn die anderen die eigene Verabredung betrachten und dich neidisch anschauen.Wir haben uns zum Billard verabredet was ich ihr an diesem Abend beibringen wollte. Ich wartete vor der Tür und ca. 10 Minuten später traf auch Sie ein. „Hallo Thorsten, wartest Du schon lange?“ umarmte mich und gab mir einen Kuß auf die Wange. „Nein, grad angekommen Evelyn“ antworte ich. Sie sieht wieder umwerfend aus. Eine schwarze Jacke unter dem ein weißes Top zum vorschein kommt und Ihre schönen Brüste gut zur Geltung bringt. Ihren kurzen Schwarzen Faltenrock rahmen die tollen Beine ein, die in Nylons stecken.Wir gehen hinein und ich bringe sie ins Separé das ich reserviert habe. André, ein Kumpel und der Besitzer des Billardcafe´s nimmt unser Bestellung auf. Gute 10 Minuten später kommt er mit den Cocktails herein und ich sage ihm leise das wir uns melden, wenn wir noch was brauchen. Er grinst und verlässt mit einem Nicken den Raum. Wir legen die Jacken auf die Stühle, prosten uns zu und nehmen einen schluck von den Cocktails. Dann gehen wir zum Tisch und bauen auf. Dabei erkläre ich ihr wie das abläuft. Sie schaut mir zu „Denk dran Thorsten! Ich bin absoluter Anfänger also nicht mit Regeln zuhauen“ und grinst dabei so süß. „Keine Angst, nur das kurze Programm“ und zwinker. Dann stelle ich mich hinter sie und zeige ihr wie sie am besten den Kö hält und zielt.Sie durftet herrlich, schmiege mich an sie und berühre Ihre Arme was sie mit leichter Gänsehaut annimmt. Ihre Wärme und die Art wie sie mich ansieht lässt mein Kopfkino laufen. Ich trete zurück und betrachte sie. Sie ist konzentriert, aber die Kugeln wollen nicht so. Sie verschiesst einen nach der anderen.Ihr Rock rutscht etwas hoch, was einen Blick auf die Nylons -halterlose- und den weißen Slip erlaubt. Dieses Biest, denke ich. Dann bin ich dran und Ziele. Sie schaut mich direkt an und öffnet leicht den Mund und grinst. „Oh, verschossen!“ sagt sie. „Da bist du schuld, wenn du mich so anschaust! Erwiedere ich. „Ich?! Ich mache doch garnichts“ und lacht mich an. „Kannst du mir nochmal zeigen, wie ich am besten Stehe?“ was ich gern tu. Ich stelle mich hinter sie und lege meine Hände an ihre Hüften. „So, entspannen und etwas nach vorne Beugen. Nur die Kugel anvisieren, die du treffen möchtest“ Meine Hand streift über Ihren Po, genau in dem Moment als sie zu stößt. „Hey, das war unfair“ dreht sich und steht protestierend vor mir. Sie schaut mich schmollend an, was sie noch süßer wirken lässt. Meine Hand ruht auf ihrem Bein und streichelt leicht darüber. „Wieso? Du hast mich auch abgelenkt“ Lass sie stehen und beuge mich rüber um zu Spielen. „Hey Thorsten, du hast ja einen süßen Knackarsch!“ und packt zu dabei verschiesse ich nun. „Hey tuzla escort bayan Madame! Was soll das denn jetzt?“ „Was denn?“ dabei schaut sie so unschuldig das man nichts mehr sagen kann.Seh sie nur an und denke mir scheiß drauf, nehme ihren Kopf in die Hände und Küsse sie. Willig nimmt sie meine Zunge an und spielt mit ihr. Wir küssen uns innig und meine Hand wandert an Ihren süßen Knackpo und greife zu. Sie schmeckt so gut und nach viel mehr. Ihre Hände suchen meinen Po und streifen darüber. Dann wandert eine Hand nach vorne und liegt genau auf meiner Beule. „Spürst du meine Lust?“ frage ich. „Ohja, und wie“ grinst und packt fordernd danach. Dann küssen wir weiter und genießen uns beide und den Moment.„Jetzt? Hier?“ höre ich sie fragen. „Ja, André weiß bescheid. Es wird keiner reinkommen und Stören“ grinse ich und hebe sie auf den Tisch. Stehe nun genau zwischen ihren gespreitzen Schenkeln und küsse Sie.Dabei ziehn wir uns gegenseitig Top bzw. Hemd aus. Ihre Hände streichen über meine Brust und Bauch. Ich drücke sie auf den Tisch und küsse ihren Hals, ihre Wangen lasse meine Zunge an ihre Lippen die sie willig öffnet. Eine Hand streichelt über Ihren Slip und bemerke das sie sehr feucht ist. Ich komme hoch und sie streicht über meine Brust während ich ihre Schenkel massiere. Ihre Hände wandern tiefer und öffnen meine Hose. Ich hebe sie vom Tisch und halte ihren geilen Po in Händen. Küssend stehen wir beide wieder. Sie zieht mir die Hose samt Shorts herunter und mein Schwanz klatscht gegen ihren Bauch. Sie schaut mich verführerisch an und fragt „Soll ich Ihn lecken?“ „Frag nicht, tu es einfach. Er freut sich schon auf dich!“ Langsam gleitet sie an mir herab und zieht die Vorhaut zurück. Sie grinst und leckt über die Eichel.Ich schau zu und genieße das Spiel. Ihr Zunge leckt über meinen Schaft, dann lässt sie Ihre Zungenspitze über meine Eier gleiten um dann nach oben zu lecken. Endlich, Ihre Lippen stülpen sich über meine Eichel und der Mund nimmt mich gierig und tief auf. „Ohja, genau so süße“ stöhne ich während sie mich freilässt um mich gleich darauf wieder tief aufzunehmen. Ihr saugen und lecken ist einfach nur Geil. Ihre Hände fassen nach meinem Po und greifen fest zu. Ich stoße kurz in ihren Mund was sie gerne aufnimmt. Sie sieht mich an und etwas Speichel läuft aus ihren Mundwinkeln und tropft über Ihr Kinn und meinen Schwanz herunter. Wild und doch sanft saugt sie an mir was mich fast schon kommen lässt. Dieses Biest weiß was sie da tut. Sie massiert meine Eier und leckt über meine Eichel, grinst und sagt „Mmhh schmeckt gut“.Ich helfe ihr hoch und heb sie auf den Tisch. „So jetzt bin ich dran“ und ziehe ihr den Rock und Slip herunter. Ihre Spalte glitzert vor Lust. Küssend erforsche ich ihren Bauch und gehe langsam nach oben. Ich öffne Ihren BH und lege Ihre herrlichen Brüste frei, deren Nippel schon hart hervorstehen. Ich sauge und lecke an Ihnen. Meine Hände massieren fordernd und Ihr Stöhnen macht mich noch mehr an. „Bitte Fick mich“ stöhnt sie und escort tuzla schaut mich dann voller Gier aber auch staunen an. Ich grinse und arbeite mich küssend, leckend und saugend nach unten. Ihre Hände fahren durch meine Haare und drücken mich gekonnt in richtung ihrer duftenden Spalte. Doch bevor ich dahin gleite, arbeite ich mich zu den innenseiten ihrer Schenkel, streife darüber küsse über die Nylons. Sie stöhnt und windet sich. „Willst du meine Zunge jetzt spüren?“ Ihre Antwort stöhnt sie leise „jjaaaa“ und drückt mich zu Ihre Mitte. Die Zunge gleitet durch Ihre Spalte und ihr Griff wird fester. Sie schmeckt gut und so bearbeite ich die Schamlippen und lasse dann langsam meine Zungenspitze in Ihr Loch forschend rein.„Oh Ja Meeeehhhrrrr“ Meine Hände greifen nach Ihren Brüsten und packen fest zu während die Zunge immer schneller durch Ihr Rosa Lustzentrum streicht. Stülpe nun meinen Mund über ihre herrliche Möse und sauge daran. Die Zunge fährt über Ihre Perle und spielt damit. Ihre Schenkel pressen mich fest und sie windet sich. Ihr Stöhnen und ihre feuchtigkeit -sie läuft fast aus – machen mich kirre. Ich umfasse ihre Schenkel und lecke nun einfach wild drauf los. Knabbere leicht an der Perle und bemerke das sie anspannt und anfängt zu zucken. Mache einfach weiter und kurz darauf zuckt sie heftig. Ihre Beine klemmen mich ein und ein spitzer Schrei entfährt ihr.Sie bäumt sich auf und ich schmecke ihren Orgasmus der heftig durch sie zuckt. Schwer atmend und fest packend in meinen Haaren presst sie mich an sich. Dann sackt sie zusammen und lässt mich wimmernd frei. Ich komme zu ihr hoch, wir küssen uns leidenschaftlich.Ich stehe zwischen ihr und setzt meine Eichel an ihre feuchte Spalte an. Sie blickt zu mir und sagt „Nimm mich, hart ja hart. Fick mich endlich! Ich will dich tief spüren!“ Ich dringe ein, was sehr leicht geht durch Ihre Geilheit. Die enge, warme Grotte – ein geiles Gefühl. Langsam dann fester stoße ich tief in sie hinein und halte ihre Schenkel dabei. Sie blickt mich gierig und heiß an. Immer fester stoße ich zu und bemerke das ich am liebsten dieses Süße Loch fluhten möchte mit meinem Sperma. Dann beuge ich mich über sie und sauge an Ihren steifen Nippeln. Stütze mich ab und schaue sie verlangend an. „Wohin willst du mein Sperma Du Stück?“ stöhne ich hervor. Sie greift nach meinem Po und drückt mich fest an sich. „Spritz auf meinen Bauch. Ich will sehen was ich aus dir raushole!“ Wir küssen uns und so langsam steigt es in mir auf. Werde schneller und stelle mich wieder aufrecht hin. „Mir kommst süße, ich .. kann nicht mehr lange!“ dabei bemerke ich das sie krampft und zu zucken beginnt. Sie sieht mich flehend an und dann kommt es ihr erneut.„JJJJaaaaa“ ihre Spalte saugt mich förmlich in sie hinein. Sie wimmert und ihre Brust ist schon ganz rot. Sie schaut mich an und sagt „Spritz mich voll! Gib mir deinen Saft, ich will es spüren auf mir!“ Das ist jetzt zuviel. Ich bemerke das es hochkommt. „Scheiße“ schrei ich und bemerke das der erste Schuß in tuzla escort ihre Muschi spritzt. Ich zieh mich aus ihr zurück und wichse noch kurz. Das Sperm schießt nur so heraus und landet auf ihrem tollen Bauch und Muschi. Langsam lässt es nach und es tropft auf ihre nasse Spalte. Als ich nichts mehr rauspumpe fahre ich durch ihre Spalte und dringe kurz ein. „Wow, du bist mir einer“ Stöhnt sie. „Du hast mich eingesaut“und fährt mit dem Finger durch mein Sperma, das an ihr klebt. Ich stelle mich hin und frage „Leckst du ihn bitte sauber?“ Sie setzt sich hin und grinst „Aber gerne doch“ Dann steigt sie ab und kniet sich vor mich. Ihre Zunge leckt genüßlich über meine Eichel und nimmt ihren und meinen Saft der dran klebt gierig auf. Dann stülpt sie Ihre Lippen darüber und saugt. Dabei wird er wieder und du siehst mich an.„Kann der nochmal und will ein Dessert?“ Ich grinse „Natürlich bei dem Service“ Sie saugt mich tief in sich und beginnt mit Ihrem Mund zu ficken. Ich halte ihren Kopf dabei und stoße zu. Tief hinein und fest. Ist das ein geiles Gefühl. Ich lasse ab, hilf ihr hoch und stelle sie an den Tisch. Sie streckt mir ihren süßen Po entgegen und blickt fordernd. Ich lass mich nicht zweimal bitten und trette hinter sie. Langsam dringe ich in die nasse mit Sperma geschmiert Spalte ein und beginne sie doggy zu ficken. Immer schneller hämmere ich in sie hinein und spüre ihren prallen festen Po bei jedem Stoß den er gerne abfedert. Dabei greif ich in ihr Haar und zieh sie zu mir. „Die Ladung ist für dein Gesicht!“ stöhne ich was sie mit Stöhnen und grinsen quitiert. „Nimm mich, hart mach mit mir was du willst“ wimmerd sie und ich halt mich an ihrm Po fest. Immer tiefer und härter stoße ich zu und dann merke ich das ich kurz davor bin zu kommen. Langsam ziehe ich mich aus ihr zurück und drehe sie. Verlangend geht sie in die knie und sieht mich an. „Ja, gib mir dein Sperma, spritz mich voll!“ Stöhnt sie. Dabei leckt sie meine Eier während ich mich wichse. Dann kann ich nicht mehr. „jjjaaa daaaa hast du es!“ zwei drei Strahlen landen direkt in ihrem Gesicht und im Haar. Dann kommen nur noch dünne fast Klare Spritzer die ihr Gesicht treffen. Ich bin fix und alle und sehe nur das hübsche vollgespritze Gesicht das mich anlächelt und mit der Zunge noch kleine Reste erhascht. Ich lehne mich an den Tisch während sie noch meine Eichel sauberleckt. „Wow Thorsten, hätte ich das mal früher gewußt das du so Potent bist und mmmhhh so lecker bist bzw. dein Saft“ und schluckt schnell die Reste herunter. „Du Biest, da hast du noch was“ und schiebe ihr etwas Sperma aus dem Gesicht in ihren Mund was sie gerne annimmt. Ich gehe zum Nebentisch und nehme einen großen Schluck von dem Cocktail. Sie stellt sich neben mich. Und trinkt ebenfalls. Dann sehe ich wie verklebt sie ist. Sie strahlt und greift in Ihre Tasche. „Tücher habe ich immer dabei“ grinst und macht sich sauber. Ich küsse sie und schmecke was ich ihr gegeben habe. Langsam ziehen wir uns wieder an und trinken noch zuende. Dann gehen wir aus dem Separé zu André an die Bar. Ich bezahle und wir quatschen noch etwas. Als wir uns draußen verabschieden entdecke ich das in ihrem Haar noch etwas klebt. „Du hast da noch was!“ sage ich und sie greift hin. „Upps, hoffe das hat keiner gesehen?“.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*